Leichte Sprache| A A A
Die Größe der Schrift und Grafiken lässt sich wie folgt ändern: Strg-Taste gedrückt halten und Taste + oder - drücken. Mit Strg und 0 (Null) können Sie die Schriftgröße wieder auf den Standard zurücksetzen.
Direkt-Kontakt 030 123 456 789
Menü

Aktionstag gegen Glücksspielsucht

Im Rahmen des Aktionstages gegen Glücksspielsucht, der dieses Jahr bundesweit am 30.9. stattfand, organisierte die Suchtberatung LDS eine Filmvorführung zum Thema Glücksspiel mit einer anschließenden Diskussion. Die Veranstaltung fand in einem von der Technischen Hochschule Wildau zur Verfügung gestellten Raum statt, damit die gängigen Hygieneregeln und Gewährleistung der Corona-Auflagen berücksichtigt werden konnten.
 
Der vorgeführte Film „Die Spielerin“ (2005, Regie: Erhard Riedlsperger, mit Hannelore Elsner in der Hauptrolle) basiert auf den Motiven des Romans „Der Spieler“ des russischen Schriftsteller Feodor M. Dostojewski (1821-1881) und erzählt von der anfänglichen Euphorie, dem Nervenkitzel und Gewinnerwartung beim Spielen bis hin zum absoluten Kontrollverlust und der daraus resultierenden existenziellen Not. Mit feinem psychologischem Gefühl veranschaulicht der Film die oft unbewussten psychischen Mechanismen, die dazu beitragen, ein Suchtverhalten zu entwickeln.

Diese Steigerung der Gefühlsspirale vom vermeintlichen Glückskind bis zur Verzweiflung und Abhängigkeit wirkte aktiv auf die Teilnehmer*innen, die konkrete Parallelen zu ihrer eigenen Biographie herstellen konnten. Die von Emanuela Bancila (Dipl. Psychologin, Ansprechpartnerin für Glücksspiel- und Mediensucht der Suchtberatung LDS) moderierte anschließende Diskussion gestaltete sich recht lebhaft.

Foto: Michael Schwarzenberger auf Pixabay