Leichte Sprache| A A A
Die Größe der Schrift und Grafiken lässt sich wie folgt ändern: Strg-Taste gedrückt halten und Taste + oder - drücken. Mit Strg und 0 (Null) können Sie die Schriftgröße wieder auf den Standard zurücksetzen.
Direkt-Kontakt 030 123 456 789
Menü
Inhalte werden geladenInhalte werden geladen
Inhalte werden geladenInhalte werden geladen
Inhalte werden geladenInhalte werden geladen
Inhalte werden geladenInhalte werden geladen
Inhalte werden geladenInhalte werden geladen

Wissen und Erfahrungen weitergeben

Der Tannenhof Berlin-Brandenburg gibt sein langjähriges Wissen und seine Erfahrungen im Umgang mit Suchtmittelkonsum und süchtigem Verhalten in Form von themen- und zielgruppenspezifischen Inhouse-Fortbildungen an Interessierte weiter.

Die Fortbildungen richten sich besonders an Führungskräfte und Mitarbeiter(innen) im Rahmen von betrieblicher Gesundheitsförderung / Suchtprävention und an Mitarbeiter(innen), die in ihrer täglichen Arbeit mit Suchtmittelkonsum konfrontiert sind.

In Schulungen, Seminaren und Fortbildungen vermitteln unsere Expert(inn)en den Teilnehmer(inne)n Grundlagen und spezifisches Fachwissen, um sie in ihrer täglichen Arbeit zu sensibilisieren, handlungssicher zu machen und damit die Arbeitszufriedenheit zu erhöhen.

In unserem Veranstaltungskalender finden Sie die aktuellen externen Fortbildungen. Bei konkretem Interesse an unseren Angeboten kontaktieren Sie uns!

Tannenhof Berlin-Brandenburg

Prävention und Fortbildung
Wexstraße 2
10825 Berlin

030 / 86 49 46 - 28

030 / 86 49 46 - 33

fortbildung@tannenhof.de

Unsere Zielgruppen

Betriebliche Suchtprävention

Wenn sich Substanzkonsum auf die Arbeit auswirkt!

Beschreibung

Wir bieten Fortbildungen, Seminare, Workshops sowie Vorträge zum Thema Suchtprävention innerhalb der betrieblichen Gesundheitsförderung an.
Mit unseren Schulungen wollen wir folgende Ziele erreichen:

  • das Gesundheitsverhalten der Mitarbeitenden fördern
  • die Arbeitsunfähigkeitszeiten durch psychische Belastungen und riskantes Suchtverhalten reduzieren
  • Personalverantwortliche und Leitungskräfte sensibilisieren und befähigen, einen adäquaten Umgang mit betroffenen Mitarbeiter(inne)n zu finden
  • Organisationen auf unterschiedlichen Ebenen Handlungssicherheit bei der Erstellung eines organisationsspezifischen Präventions- und Interventionskonzeptes bieten und Führungskräfte in ihren Leitungs- und Führungskompetenzen stärken
  • mit Wissen, Verständnis und Transparenz möglichen Stigmatisierungen vorbeugen

Zielgruppe

Führungskräfte, Meister, Abteilungs- und Bereichsleitungen, Personalverantwortliche, Mitarbeitervertretungen, Betriebsräte, Mitarbeitende von Sozialdiensten, Fachkräfte für Arbeitsschutz und Gesundheitsbeauftragte sowie Auszubildende und deren Ausbildungsleiter(innen)

Zeitrahmen

Die Fortbildungen sind modular aufgebaut und können nach Auftragsklärung individuell, den betrieblichen Bedürfnissen angepasst, einzeln oder kombiniert gebucht werden.
Min. 3 h bis max. 4 Tagesseminare

Kosten

Nach Absprache und Auftragsklärung

Weitere Informationen

Im beigefügten Konzept gibt es weitere Informationen.

Ausbildung

Das ist doch schon Sucht, oder?!

Beschreibung

Der Eintritt von Jugendlichen in die Berufswelt ist ein wichtiger Schritt ins Erwachsenenleben. Die Zeit während der Berufsausbildung ist geprägt von der Entwicklung der eigenen Identität. Entwicklungs- und Orientierungsphasen bieten Chancen, beinhalten aber auch Risiken. Sucht-, Rausch- und Genussmittel sowie andere psychische Auffälligkeiten können Ängste auslösen. Hier eine klare Haltung einzunehmen und frühzeitig zu intervenieren ist für alle, die mit Jugendlichen arbeiten, eine Herausforderung.
Ziele der Fortbildung für Auszubildende sind:

  • Verbesserung des Wissensstandes
  • Stärkung der Risikokompetenz sowie Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit Suchtmitteln, Computer, Internet und Verhaltensweisen wie Glücksspiel
  • Punktnüchternheit (nicht nur) am Arbeitsplatz / in der Schule
  • Reflexion und Entwicklung einer eigenen Haltung
  • Verringerung von schädlichen Folgen riskanten Suchtmittelkonsums bzw. Suchtverhaltens wie Fehlzeiten, Leistungsminderung, Arbeitsunfällen

Zielgruppe

Auszubildende

Zeitrahmen

Idealerweise 2 Ganztagesseminare und 1 Halbtagesseminar zur Vertiefung
Die Fortbildungen sind modular aufgebaut und können nach Auftragsklärung individuell, den betrieblichen Bedürfnissen angepasst, einzeln oder kombiniert gebucht werden.

Kosten

Nach Vereinbarung

 

Mitarbeiter(innen) Jugendeinrichtungen

 

Unsere Angebote richten sich an Mitarbeiter(innen) in der Jugend- und Sozialarbeit. Die Fortbildungen sind modular aufgebaut und können nach Auftragsklärung individuell, den trägerinternen Bedürfnissen angepasst, einzeln oder kombiniert gebucht werden.

Grundlagen Sucht und Suchtverständnis

 

Inhalt

In dieser Fortbildung geht es um die Sensibilisierung für einen professionellen Blick auf das Thema Suchterkrankung und um das Verständnis für die Besonderheiten und Einschränkungen des Krankheitsbildes. Informationen zu stofflichen und nichtstofflichen Suchtarten werden anschaulich vermittelt. Zum Abgleich von Fakten mit Mythen und Ammenmärchen im Zusammenhang mit Suchtmitteln werden Unklarheiten beseitigt. Die eigene Rolle und Haltung im jeweiligen Arbeitsfeld wird reflektiert.

Zielgruppe

Mitarbeiter(innen) der Sucht- und Jugendhilfe

Zeitrahmen

Halbtages- oder Ganztagesseminar (inhouse oder als externe Fortbildung buchbar)

Kosten

Nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

Kleine Substanzkunde

 

Inhalt

Dieses Seminar gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, Trends, Zahlen und Fakten zum Suchtmittelkonsum (Alkohol, Tabak, illegale Drogen und Medikamente) in der Bevölkerung. In der Stoffkunde werden Informationen zu den gängigsten Substanzen, deren Wirkung, Langzeitfolgen und Auffälligkeiten im Verhalten vermittelt. Ergänzend dazu enthält das Seminar einen Überblick über nichtstoffgebundene Süchte, auch bekannt als Verhaltenssüchte (Medien, Glücksspiel usw.).

Zielgruppe

Breite Öffentlichkeit, Interessierte im persönlichen und / oder beruflichen Kontext

Zeitrahmen

2–4 Stunden, auch als Onlineseminar buchbar

Kosten

Nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

 

Meine Rolle und innere Haltung im Hilfesystem

 

Inhalt

In diesem Seminar wird die innere Haltung zum Thema Sucht hinterfragt. Es werden verschiedene Behandlungsmöglichkeiten und Therapien bei Suchterkrankungen vorgestellt und die eigene Rolle innerhalb des Hilfesystems wird reflektiert. Zudem werden anhand des Absichtsmodells nach DiClemente und Prochaska gemeinsam „gute Sätze“ geübt, um Menschen mit einer Suchtproblematik ansprechen zu können. In der kollegialen Beratung wird das Wissen durch Fallarbeit vertieft.

Zielgruppe

Mitarbeiter(innen) der Sucht- und Jugendhilfe, des Gesundheitswesens und Sozialarbeiter(innen) aller Berufsgruppen (Pflege, Verwaltungen, Justiz)

Zeitrahmen

Halbtages- oder Ganztagesseminar (inhouse oder als externe Fortbildung buchbar)

Kosten

Nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

Kinder mit psychisch kranken Eltern/aus suchtbelasteten Familien

 

Beschreibung

„Anders sein“ – auffällig – krank?!
Dieses Fortbildungsangebot richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern arbeiten, deren Eltern an einer psychischen Erkrankung (z. B. Suchterkrankung) leiden. In der Fortbildung werden häufige Krankheitsbilder, ihre Auswirkungen auf die Elternrolle, die damit einhergehende Familiendynamik und die Situation der Kinder vorgestellt. Weiterhin geht es um Handwerkszeug, eine klare Haltung, die Fähigkeit, eigene Grenzen zu erkennen, und Methoden der Selbstfürsorge. Regionale und überregionale Beratungs- und Hilfsangebote werden aufgezeigt und mit Hilfe von Fallbeispielen werden die erarbeiteten Themen gefestigt und vertieft.

Zielgruppen

Erzieher(innen) im Kitabereich, Lehrer(innen), Mitarbeiter(innen) im Jugendhilfebereich

Zeitrahmen

Seminar (1–2 Tage), Aufteilung in Module zu 3 Stunden möglich, auch als Vortrag buchbar

Kosten

80 € pro Person, Mindestteilnehmerzahl: 10

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

Mitarbeiter(innen) Gesundheit, Polizei, Justiz

 

Unsere Angebote richten sich an Mitarbeiter(innen) im Gesundheitswesen, Pflegebereich, bei Polizei und Justiz. Die Fortbildungen sind modular aufgebaut und können nach Auftragsklärung individuell, den betrieblichen Bedürfnissen angepasst, einzeln oder kombiniert gebucht werden.

Grundlagen Sucht und Suchtverständnis

 

Inhalt

In dieser Fortbildung geht es um die Sensibilisierung für einen professionellen Blick auf das Thema Suchterkrankung und um das Verständnis für die Besonderheiten und Einschränkungen des Krankheitsbildes. Informationen zu stofflichen und nichtstofflichen Suchtarten werden anschaulich vermittelt. Zum Abgleich von Fakten mit Mythen und Ammenmärchen im Zusammenhang mit Suchtmitteln werden Unklarheiten beseitigt. Die eigene Rolle und Haltung im jeweiligen Arbeitsfeld wird reflektiert.

Zielgruppe

Mitarbeiter(innen) der Sucht- und Jugendhilfe

Zeitrahmen

Halbtages- oder Ganztagesseminar (inhouse oder als externe Fortbildung buchbar)

Kosten

Nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

Kleine Substanzkunde

 

Inhalt

Dieses Seminar gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, Trends, Zahlen und Fakten zum Suchtmittelkonsum (Alkohol, Tabak, illegale Drogen und Medikamente) in der Bevölkerung. In der Stoffkunde werden Informationen zu den gängigsten Substanzen, deren Wirkung, Langzeitfolgen und Auffälligkeiten im Verhalten vermittelt. Ergänzend dazu enthält das Seminar einen Überblick über nichtstoffgebundene Süchte, auch bekannt als Verhaltenssüchte (Medien, Glücksspiel usw.).

Zielgruppe

Breite Öffentlichkeit, Interessierte im persönlichen und / oder beruflichen Kontext

Zeitrahmen

2–4 Stunden, auch als Onlineseminar buchbar

Kosten

Nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

Meine Rolle und innere Haltung im Hilfesystem

 

Inhalt

In diesem Seminar wird die innere Haltung zum Thema Sucht hinterfragt. Es werden verschiedene Behandlungsmöglichkeiten und Therapien bei Suchterkrankungen vorgestellt und die eigene Rolle innerhalb des Hilfesystems wird reflektiert. Zudem werden anhand des Absichtsmodells nach DiClemente und Prochaska gemeinsam „gute Sätze“ geübt, um Menschen mit einer Suchtproblematik ansprechen zu können. In der kollegialen Beratung wird das Wissen durch Fallarbeit vertieft.

Zielgruppe

Mitarbeiter(innen) der Sucht- und Jugendhilfe, des Gesundheitswesens und Sozialarbeiter(innen) aller Berufsgruppen (Pflege, Verwaltungen, Justiz)

Zeitrahmen

Halbtages- oder Ganztagesseminar (inhouse oder als externe Fortbildung buchbar)

Kosten

Nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

Sucht im Alter

 

Inhalt

Umgang mit älteren Alkohol- bzw. Medikamentenabhängigen, pflegebedürftigen Senior(inn)en in Pflegeinstitutionen
Sucht bzw. Suchtmittelmissbrauch im höheren Lebensalter war lange Zeit ein Thema, das in der Öffentlichkeit und auch im professionellen Bereich zu wenig Beachtung fand. Mit unserem Angebot wollen wir für das Thema sensibilisieren, Verständnis für die Besonderheiten und Einschränkungen im Alter wecken, Kenntnisse über Ursachen und Symptome von Abhängigkeit im Alter vermitteln, Möglichkeiten und Ressourcen zum Umgang mit Abhängigkeit in Pflegeeinrichtungen aufdecken, um damit zu zeigen, welchen Gewinn die Vernetzung von Suchthilfe und Altenpflege bringen kann.

Zielgruppe

Mitarbeiter(innen) in Pflegeinstitutionen und Altenheimen

Zeitrahmen

6–8 Stunden

Kosten

Nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

Fachthemen

 

Zusätzlich bieten wir die folgenden Fachthemen an:

Elternidentität

 

Inhalt

Eltern früher – Eltern heute: Eltern haben sich verändert – und nun?
Die Elternidentität und die Zusammenarbeit mit Eltern haben sich in den letzten Jahren sehr stark verändert und fordern die Erzieher(innen) im pädagogischen Alltag täglich neu heraus. Ziel der Fortbildung ist es, pädagogisches „Handwerkszeug“ für alltägliche, aber auch für als besonders schwierig empfundene Elterngespräche zu vermitteln. Dabei werden für einen gesunden und erfolgreichen Austausch sowohl die Grundbedürfnisse, Wünsche und Erwartungen der Eltern als auch die der Erzieher(innen) erfragt und gegenübergestellt. Häufige „Kommunikationsfallen“ werden an Fallbeispielen erläutert.

Zielgruppe

Erzieher(innen)

Zeitrahmen

Tagesseminar

Kosten

Nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

Neue psychoaktive Substanzen

 

Beschreibung

Nach Definitionen der neuen psychoaktiven Substanzen (NPS) und Erklärungen der Begrifflichkeit gibt es einen Überblick über ihre Geschichte. Die gegenwärtige rechtliche Situation wird anhand von Beispielen verdeutlicht. Aktuelle wissenschaftliche Studienergebnisse zur Verbreitung und Statistiken werden zusammengefasst und punktuell besprochen. Die Zugangswege der neuen psychoaktiven Substanzen vom Einzel- bis zum Großhandel werden veranschaulicht und Einblicke in die Marktdynamik gegeben. Im Detail werden synthetische Cannabinoide sowie „neu“ verfügbare Opioide, die derzeit vermehrt auf dem Markt auftauchen, vorgestellt.

Zielgruppe

Mitarbeiter(innen) der Sucht- und Jugendhilfe, Polizei und des Strafvollzugs, weitere Interessierte

Zeitrahmen

4 Stunden

Kosten

40 € pro Person<

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

Kommunikationspsychologische Modelle im Beratungskontext und zur Selbstklärung

 

Beschreibung

Wann finden wir den Umgang miteinander störend oder verwirrend und wollen, dass sich der bzw. die andere ändert? Wie oft geraten wir in einen Teufelskreis, aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt? Wer bestimmt eigentlich unseren Weg und trifft die richtigen Entscheidungen? Wie viel Nähe, Distanz, Dauer oder Wechsel brauchen wir, um aufblühen zu können und im Gleichgewicht mit uns zu sein?
Die Theorien der kommunikationspsychologischen Modelle von Schulz von Thun sind brillant beschrieben, schnell und einfach erlernbar und in ihrer Wirkung hilfreich und mächtig. Deshalb gehören diese Interventionen und Strategien sowohl in den professionellen als auch in den persönlichen Handwerkskoffer – als Methoden der Selbstklärung, der Beratung und des Coachings.

Zielgruppe

Mitarbeiter(innen) im beratenden Kontext, Pädagog(inn)en, Sozialarbeiter(innen)

Zeitrahmen

Tagesseminare

Kosten

85 € pro Person, Mindestteilnehmerzahl: 7

Weitere Informationen

Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

 

 

Zertifizierung zum Trainer für „Raufen nach Regeln“

 

Beschreibung

In dem Seminar werden theoretische Inhalte und Hintergründe sowie praktische Übungen zum Thema „Faire Zwei- und Gruppenkämpfe“ vorgestellt. Unter „fair“ wird dabei ein Kampf nach zuvor vereinbarten Regeln verstanden. Die Freiwilligkeit und die körperliche Unversehrtheit des anderen stehen im Vordergrund. Bei diesem Ansatz wird weniger Wert auf sportliche Ertüchtigung gelegt, vielmehr soll eine Sensibilität für die eigene Kraftanwendung und deren Auswirkungen geschaffen werden. Insbesondere liegt ein Fokus auf dem Sinn und Zweck von Strukturen und Ritualen. Dieses Seminar wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Zielgruppe

Fachkräfte aus den Bereichen Jugendhilfe, Schule und Hort

Zeitrahmen

1 Ganztages- und 1 Halbtagesseminar, insgesamt 12 Stunden

Kosten

Nach Vereinbarung


Informationen zu den nächsten stattfindenden Terminen gibt es in unserem Veranstaltungskalender. Die Trainerausbildung für Raufen nach Regeln ist auch als Inhouseseminar buchbar.

 

Fortbildungen

Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin08. Okt. 2020|09:30 - 15:30 Uhr

Grundlagen Sucht und Suchtverständnis

Wir möhten Sie herzlich zur Fortbildung "Grundlagen Sucht und Suchtverständnis" einladen.

In dieser Fortbildung geht es um die Sensibilisierung für einen professionellen Blick auf das Thema…

PDF

Bisherige Kunden

AOK Nordost
nordost.aok.de

BMI - Bayerische Milchindustrie Jessen
www.bmi-eg.com

BKK VBU
www.meine-krankenkasse.de

BLS e.V.
www.blsev.de

Drogenreferat Bundesministerium für Gesundheit
www.drogenbeauftragte.de/

Fliedner Klinik
www.fliednerklinikberlin.de

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.
www.gesundheitbb.de

Hamburger Rieger GmbH
www.hamburger-rieger.com

Handwerkskammer Cottbus
www.hwk-cottbus.de

IB Medizinische Akademie Berlin 
www.ib-med-akademie.de

IHK Cottbus
www.cottbus.ihk.de

Klinikum Barnim GmbH
www.glg-mbh.de

Knappschaft Bahn See
www.brandenburg.knappschaft.de

 

Landkreis Oberspreewald-Lausitz 
www.osl-online.de

Landratsamt Dahme Spreewald
www.dahme-spreewald.info

LKA Rauschgiftdezernat Eberswalde 
polizei.brandenburg.de

Mercedes Benz Daimler AG
www.daimler.com/de

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
www.mwfk.brandenburg.de

Papilio e.V.
www.papilio.de

Remondis
www.remondis.de

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege
www.pgdiakonie.de

Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin 
www.berlin.de/sen/gpg

SFBB
https://sfbb.berlin-brandenburg.de

TÜV Rheinland Akademie
www.tuv.com/de/deutschland/akademie/luebbenau.html

Wolffkran
www.wolffkran.de